Logo BIWAQ 

BIWAQ – Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier

Was ist BIWAQ:

BIWAQ ist ein Projekt, das aus Mitteln des ESF (Europäischer Sozialfonds) und des BMUB

(Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit) gefördert wird.

Das Programm fördert Projekte zur besseren und schnelleren Integration in den Arbeitsmarkt.

In Suhl wird das Projekt durch die Stadt Suhl, in Partnerschaft mit der TIBOR GmbH,

SPA – Simson Private Akademie GmbH, Pergo GmbH, Der Paritätische Thüringen

und dem Jobcenter, im Wohngebiet Suhl-Nord durchgeführt.

Ein wesentlicher Bestandteil des Projektes ist die Integrationswerkstatt:

Um das Ziel des Projektes, Angebote zur Integration der Teilnehmer zur realisieren,

werden zahlreiche Aktivitäten geplant und umgesetzt.

Im Rahmen der Integrationswerkstatt werden verschiedenste Arbeiten zur Verschönerung

des Wohngebietes Suhl-Nord und zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Bewohner durchgeführt.

Neben den Ergebnissen für das Wohngebiet sollen auch die Kompetenzen der Teilnehmer weiterentwickelt werden.

Hier werden vor allem das Selbstbewusstsein und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gefestigt.

Die Wertschätzung der Arbeiten durch die Bewohner von Suhl-Nord leisteten dabei einen großen Beitrag.

Folgende Ergebnisse wurden bereits erreicht:

Felsengartenweg

Durch die Teilnehmer des Projektes BIWAQ konnte der erste Abschnitt von der Großen Beerbergstraße bis hin zur Rennsteigstraße von Unkraut, Anflugbäumen und weiteren Unrat befreit werden. Des Weiteren ist geplant, den Weg bis zum Ärztehaus in der Dörrenbachstraße vom oben genannten zu befreien.

Nistkästen

Im Rahmen des Projektes BIWAQ wurden unter Zuständigkeit des Bereiches Holz der Integrationswerkstatt diverse Nistkästen und Insektenhotels gefertigt. Diese Holzarbeiten wurden an verschiedenen Stellen im Wohngebiet Suhl-Nord aufgestellt.

 

 

Bänke am Ärztehaus

Durch die Bereiche Holz und Farbe & Design der Integrationswerkstatt wurden die Bänke mittels Hochdruckreiniger gesäubert und somit wieder in einen benutzbaren Zustand gebracht.

 

 

 

 

 

Spendenschaf

Auf Anfrage der Stadt Suhl wurde durch die Holzwerkstatt im April 2016 ein Stall für das Spendenschaf des Suhler Tierparks entworfen und gebaut.Der Stall sollte als Schutz und Informationsstand im Eingangsbereich des Tierparks aufgestellt werden.

 

 

 

„Das Vorhaben „Suhl integriert“ wird im Rahmen des Programms BIWAQ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktor-sicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.“